Die dritte Welle (Frontier Markets, DWS-Go 3rd wave)

Einen Emerging Market Fonds oder eine einzelne Aktie aus einem der aufstrebenden Länder dürften die meisten Kapitalanleger in Ihrem Depot haben.

Dabei handelt es sich dann im Regelfall um ein Investment aus einem der etablierten Schwellenländer, also z.b. Südkorea, Türkei (1st-wave) oder den BRIC-Staaten (Brasilien, Rußland, Indien, a = 2nd-wave). Hingegen dürften chancenreiche Aktien aus z.b. Pakistan, Nigeria oder Katar eher Seltenheitswert in den Depots deutscher Anleger besitzen.

Informationen bezüglich solch exotischer Kapitalanlagen sind im Regelfall sehr schwierig zu beschaffen, daher bietet sich die Investition über ein Zertifikat an. Besonders interessant erscheint mir das

DWS-GO 3rd wave (WKN=DWS0GM), welches jetzt seit ca. 1 Jahr am Markt ist. Dieses Produkt bietet den Vorteil einer breiten regionale Streuung. Auch kann die oft geringe Korrelation zwischen den einzelnen Märkten erheblich zur Senkung des Risikos beitragen. Das Management des dem Zertifikat zugrunde liegenden Spezialfonds setzt auf Unternehmen der Emerging Markets in Asien, Lateinamerika, (Ost)Europa, dem Mittleren Osten und Nordafrika.

Gemäß dem Factsheet vom 31.3.2008 bildeten die Middle-East-Region mit fast 32% (davon die Vereinigten Arabischen Emirate mit ungefähr 19%) und die Schwellenländer Europas mit ca. 17% die Schwerpunkte im Portfolio. Asien war mit ca. 16% und Lateinamerikas mit ungefähr 14% vertreten. Der Anteil afrikanischer Aktien (Nigeria) betrug ca. 8%.

Details zu diesem spannenden Zertifikat findet man bei http://www.dwsgo.de/
Copyright © 2008 investmentfonds.blog – alle Rechte vorbehalten
Hinweis: dieser und andere Beiträge stellen KEINE Anlageberatung dar, sind keine Empfehlungen und geben ausschließlich meine persönliche und private Meinung wieder.  Siehe ausführliche Hinweise unter https://investmentfonds.blog/disclaimer/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.